Musikschule Auftakt Göttingen

Vertragsvereinbarungen (AGB)

Die Unterrichts­gebühr versteht sich als eine Jahresunterrichtsgebühr und wird jeweils in 12 monat­lichen Teilbeträgen am Anfang eines jeden Monats durch Bankeinzug erhoben. Bei Einzugs­­stornierungen, z.B. wegen Konto­über­ziehung oder Kontoänderung, werden die anfallenden Bearbeitungs­gebühren der Bank beim nächsten Einzug in Rechnung gestellt.

Kosten für Notenmaterial sind nicht in der Unterrichtsgebühr enthalten.

Die Lehrkraft/ die Musikschule garantiert 36 Unterrichts­einheiten ( z.B. 30 min, 45 min etc.) im Jahr.

An den gesetzlichen Feiertagen und während der staatlichen Schulferien im Bundesland Niedersachsen findet kein Unterricht statt.

Für von der Schülerin/ vom Schüler abgesagte oder versäumte Unterrichtsstunden ist die Lehrkraft/ die Musikschule nicht ersatzpflichtig. Unterrichts­leistungen gelten somit auch bei Fernbleiben der Schülerin/ des Schülers als erbracht. Ausgefallene Unterrichtsstunden von Seiten der Lehrkraft/ der Musikschule werden grundsätzlich nachgeholt.

Die Unterrichtszeit einer nicht ausgelasteten Gruppe kann nach Ermessen der Lehrkraft/ der Musikschule der aktuellen Teilnehmerzahl angepasst werden.

Die Lehrkraft/ die Musikschule behält sich im Gruppenunterricht in bestimmten Fällen die Möglichkeit vor, schwächere Schülerinnen/ Schüler mit etwas mehr Zeit und Aufmerksamkeit zu fördern, um ihnen so den Anschluss an die Gruppe zu gewährleisten.

Die Probezeit beträgt 4 Wochen ab Beginn der 1. Unterrichts­stunde. Während dieses Zeitraums kann der Vertrag jederzeit schriftlich zum Ablauf der gebühren­pflichtigen Probezeit gekündigt werden.

Der Vertrag läuft, sofern er von keiner Seite gekündigt wird, auf unbestimmte Zeit. Die Kündigungs­frist beträgt 2 Monate und muss schriftlich spätestens bis zum 5. des laufenden Monats eingehen. Der Vertrag wird dann am Ende des Folgemonats aufgelöst. Ebenso endet dann die Beitragspflicht.

Die Musikschule behält sich das Recht vor, den Ort des Unterrichts zu bestimmen sowie eine Lehrvertretung zu stellen.

Wünsche der Eltern und der Schülerin/ des Schülers bzgl. der Unterrichts­gestaltung und -inhalte können berücksichtigt werden.

Die Schülerin/ der Schüler verpflichtet sich, die Unterrichts­räume und -instrumente der Musikschule sowie das zur Verfügung gestellte Unterrichts­material pfleglich zu behandeln.

Schädigt eine Schülerin/ ein Schüler durch ihr/ sein Verhalten die Einrichtung der Musikschule oder verstößt sie/ er gegen Anweisungen der Lehrkraft/ der Musiks­chulleitung, kann sie/ er fristlos vom Unterricht ausge­schlossen werden, ohne dass der Musikschule irgend eine Verpflichtung daraus entsteht.

Die Lehrkraft/ die Musikschule haftet nicht für Unfälle oder sonstige Schäden auf dem Weg zum und vom Unterrichtsort. Zusätzlicher Haftpflicht- und Unfall­versicherungs­schutz, über die gesetzliche Regelung hinaus, besteht für Schülerinnen/ Schüler und Lehrerinnen/ Lehrer nicht. Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung.

Erfüllungsort ist die Musikschule Auftakt.

Werden einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam, wird dadurch die Gültigkeit dieses Vertrages im Übrigen nicht berührt.

Gerichtsstand ist Göttingen.

© 1997 - 2018  Musikschule Auftakt – Göttingen | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung